Zum Seiteninhalt springen

· Löwen-News

Ohne zwei nach Polen

Löwen heute ohne Groetzki und Guardiola in Kielce

Nikolaj Jacobsen hat immer davor gewarnt. "Es wird der Tag kommen, an dem wir auch einmal ein Heimspiel verlieren." Am vergangenen Mittwoch war es soweit, nach 23 Erfolgen in Serie beendete die SG Flensburg-Handewitt durch den 25:22 Erfolg die Siegesserie der Rhein-Neckar Löwen in der SAP Arena, die Flensburger machten dadurch das Meisterschaftsrennen in der DKB Handball Bundesliga wieder spannend.

"Wichtig ist für uns, dass wir die richtigen Schlüsse aus der Niederlage ziehen, denn es war nicht alles schlecht gegen Flensburg. So haben wir schon vor der Pause einen 5-Tore-Rückstand aufgeholt", analysiert Jacobsen, der zur wirklichen Aufarbeitung der Niederlage nur wenig Zeit hatte. Zu eng ist der Spielplan der Löwen, schon heute müssen die Badener in der VELUX EHF Champions League bei KS Vive Tauron Kielce ran, am kommenden Mittwoch kommt es zum Wiederholungsspiel im Viertelfinale gegen die MT Melsungen. Topspiel folgt auf Topspiel. Auch die Partie in Polen ist richtungsweisend, wollen die Löwen doch eine gute Ausgangslage für das kommende Achtelfinale erreichen. Momentan sind beide Mannschaften punktgleich und haben auch noch dieselbe Tordifferenz erzielt. Das Hinspiel Ende September des vergangenen Jahres endete nach langer Löwen-Führung 32:32.

Bereits am gestrigen Freitag reisten die Löwen nach Polen, kamen aufgrund eines Schneeschauers aber erst später als geplant im Hotel direkt an der Spielhalle an, in dem auch Kielces Trainer Talant Dujshbaev residiert. Die Reise erst gar nicht mit angetreten haben Patrick Groetzki und Gedeon Guardiola. Der spanische Abwehrchef der Löwen plagt sich seit der Partie gegen Flensburg mit muskulären Problemen im Oberschenkel. Patrick Groetzki befindet sich nach seinem Wadenbeinbruch im vergangenen Dezember noch in der Muskelaufbauphase. "Er hat gegen Flensburg schon länger gespielt, als ich es eigentlich wollte. Nach seiner Verletzung braucht er noch etwas Zeit und kann noch nicht zwei Spiele in so kurzer Zeit absolvieren. Genau wie Gedeon brauchen wir ihn in der kommenden Woche, wenn wir im Pokal auf die MT Melsungen treffen", begründet Trainer Jacobsen den Verzicht auf die beiden Leistungsträger in der heutigen Partie. Anwurf ist um 17:30 Uhr, SKY überträgt das Duell live.

 

Zurück zur Übersicht