Zum Seiteninhalt springen

· Löwen-News

Deutscher Meister zu Gast auf der didacta in Stuttgart

Besuch bei "Löwen retten Leben"

„Prüfen, Rufen, Drücken“… und Leben retten. So lauten die Worte, die jeder im Falle eines Herzstillstands im Kopf präsent haben sollte. Angeleitet vom Schularbeits-Koordinator des DRK Jovin Bürchner hatten Schüler und Schülerinnen begleitet von den Löwen Oliver Roggisch, Filip Taleski und Michel Abt am gestrigen Donnerstag auf der Bildungsmesse „didacta“ die Möglichkeit, simple Erste-Hilfe Maßnahmen zu erlernen, die im Notfall Leben retten können.

Dabei stand die Aktion ganz unter dem Deckmantel des vom Ministerium für Kultur, Jugend und Sport vorgestellten „Gläsernen Klassenzimmers“, welches verschiedene Schwerpunkte des gesamten Lernspektrums auf der Stuttgarter Bildungsmesse beleuchtet.

Durch die Initative zur Ersthilfe „Löwen retten Leben“ konnten dabei bereits über 1300 Lehrkräfte ausgebildet werden, die wiederum ihr Wissen an Schülerinnen und Schüler weitergeben können.

„Das Risiko von Herzstillständen wird oftmals unterschätzt! Jährlich sterben 100.000 Menschen an plötzlichem Herzstillstand. Viele davon könnten noch leben, wenn jeder die Technik der Herzdruckmassage beherrschen würde“, zitiert Bürchner die erschreckende Statistik.

Michel Abt, Filip Taleski und Oliver Roggisch bei "Löwen retten Leben"
Michel Abt, Filip Taleski und Oliver Roggisch bei "Löwen retten Leben"

Natürlich möchten die Rhein-Neckar Löwen dieses Vorzeige-Projekt mit Löwenherz unterstützen und luden bereits im vergangenen Jahr eine Schülergruppe in die SAP Arena ein, um bei einem ihrer Heimspiele die einfache Herzdruckmassage zu präsentieren. Auch in Zukunft sollen gemeinsame Aktionen die Aufmerksamkeit für das Thema Herzanfall und Ersthilfe erhöhen und Überlebenschancen im Ernstfall verbessern. 

Informationen zur Initiative "Löwen retten Leben" und eine Einführung in die Ersthilfe finden Sie hier.

Zurück zur Übersicht