Zum Seiteninhalt springen

· Löwen-News

EM Quali: Deutschland mit Sieg - Schweiz mit hoher Niederlage

Letztes Spiel für Patrick Groetzki und Hendrik Pekeler vor dem Sommerurlaub

Die deutsche Handball Nationalmannschaft hat sich bei der EM-Qualifikation den Gruppensieg gesichert. Der Titelverteidiger gewann beim direkten Verfolger Portugal mit 29:26 (15:16) und feierte damit den fünften Sieg im fünften Spiel der Qualifikation. Zum Abschluss trifft der Titelverteidiger am Sonntag um 15 Uhr (ZDF live) in Bremen auf die Schweiz. Deutschland war bereits vor dem Spiel in Portugal für die kommende Endrunde qualifiziert, am 23. Juni erfolgt die Auslosung für die europameisterschaft. Bester torschütze in der Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop war Kapitän Uwe Gensheimer und der Neu-Melsunger Julius Kühn mit jeweils sechs Toren. Die Partie war gleichzeitig das letzte Spiel vor dem wohl verdienten Urlaub für die beiden Löwen Patrick Groetzki und Hendrik Pekeler. Genau wie auch Uwe Gensheimer, Patrick Wienczek und Niclas Pieczkowski werden die beiden Spieler der Rhein-Neckar Löwen am Sonntag nicht mehr im Kader stehen und bereits in ihren Sommerurlaub starten.

Wie Deutschland bleibt auch Dänemark mit Nikolaj Jacobsen und Mads Mensah in der EM Qualifikation in Gruppe 1 ungeschlagen. Der Olympiasieger hatte beim 36:24 Erfolg in Holland keine Probleme. Serbien mit den beiden Löwen-Neuzugängen Momir Rnic und Bogdan Radivojevic kam gegen Polen nicht über ein 34:34 Unentschieden hinaus, bleibt aber Tabellenführer der Gruppe 2. In Gruppe 3 zieht Spanien mit Abwehrchef Gedeon Guardiola einsam seine Kreise. Die Iberer gewannen in Bosnien-Herzegowina mit 25:19, während Andy Schmid in der Deutschen Gruppe 5 mit seinen Schweizern beim 20:33 vor eigenen Zuschauern völlig unter die Räder kam. Island bleibt in Gruppe 4 unterdessen weiterhin Tabellenletzter. Auch neun Tore von Gudjon Valur Sigurdsson konnten die 24:27 Niederlage beim Tabellenführer Tschechien nicht verhindern. Island liegt in einer ausgeglichenen Gruppe aber weiterhin nur zwei Punkte hinter dem Tabellenführer.

Foto: Heuberger

Zurück zur Übersicht