Zum Seiteninhalt springen

· Löwen-News

Patrick Groetzki bester Werfer bei Testspielsieg der DHB-Auswahl

37:24 über Gastgeber Japan / Torhüter und Abwehr legen Grundstein für Erfolg

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat ein Testspiel gegen Japan 37:24 (21:11) gewonnen. Anpfiff der Partie war am Mittwoch um 11.30 Uhr mitteleuropäischer Zeit (MESZ). Bester Werfer der Deutschen war Löwen-Rechtsaußen Patrick Groetzki, der sechs Würfe im Kasten der Japaner unterbrachte.

Das Spiel, das im Rahmen der mehrtägigen Japan-Reise des DHB-Teams in Tokushima ausgetragen wurde, verlief nach ausgeglichener Startphase zunehmend einseitig. Zwischen der 7. und 18. Minute zogen die Deutschen von 5:4 auf 13:4 weg. Vor allem der starke Silvio Heinevetter im Tor und die aufmerksame 6:0-Abwehr um den von den Löwen nach Kiel wechselnden Hendrik Pekeler legten den Grundstein dafür, dass die Truppe von Bundestrainer Christian Prokop entscheidend davonziehen konnte. Bereits in der Halbzeit war das Duell entschieden. Nach der Pause durfte Andreas Wolff für Heinevetter ins Tor und zeigte unter anderem bei einer Doppelparade eines Siebenmeters, dass er nach wie vor einer der besten Spieler auf seiner Position ist. Im Angriff wechselte Prokop munter durch, hier überzeugte neben dem Löwen Groetzki insbesondere der Melsunger Halblinke Julius Kühn.

Zum zweiten Testspiel zwischen Deutschland und Japan kommt es am Samstagmorgen um 8 Uhr (MESZ).

Zurück zur Übersicht