Zum Seiteninhalt springen

· Löwen-News

Vorverkauf für erste Heimspiele startet Montag

Auftakt-Duelle gegen Lemgo Lippe und Melsungen / Eltern-Kind-Ticket zur Heimpremiere / Vorteile durch Dauerkarte


Andy Schmid gibt die Richtung vor: rein in die SAP Arena!
Es steht fest: Die Löwen-Höhle SAP Arena öffnet am Sonntag, 26. August, ihre Pforten zum ersten Heimspiel der Handball-Saison 2018/19. Für die Fans der Rhein-Neckar Löwen gibt es gleich mehrere Gründe, die Badesachen in die Ecke zu stellen und sich das gelbe Trikot überzustreifen. Vorneweg: Zum Auftakt in die DKB Handball-Bundesliga gegen den TBV Lemgo Lippe brauchen die Jungs in Gelb jede Unterstützung. Außerdem haben sich die Löwen rund um die Partie einiges einfallen lassen, unter anderem gibt es eine Neuauflage des Eltern-Kind-Tickets aus der Vorsaison. Der Vorverkauf, der neben dem Kombi-Ticket auch Einzeltickets in allen Preiskategorien umfasst, startet am Montag, 16. Juli, um 10 Uhr, genauso wie der Vorverkauf zum zweiten Heimspiel am Mittwoch, 5. September, gegen die MT Melsungen. Die exakte Terminierung der Anwurfzeiten durch die Handball-Liga (HBL) steht noch aus.

Erhältlich sind die Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter der Hotline 0621/18190333 sowie online. Das Eltern-Kind-Ticket gilt für je einen Erwachsenen und ein Kind oder einen Jugendlichen bis einschließlich 17 Jahre. Im Vergleich zu den regulären Preisen lassen sich damit über 40 Prozent sparen: In der Preiskategorie 3 zahlen beide zusammen 25 Euro, in der Preiskategorie 4 nur 15 Euro. Buchbar ist das Eltern-Kind-Ticket telefonisch, bei allen Vorverkaufsstellen sowie online: Im Online-Shop können die Löwenfans sich ihre Sitzplätze selbst auswählen und in den Warenkorb legen. Dort ist als Ermäßigung das Eltern-Kind-Ticket auswählbar. Es müssen 2 Plätze (oder ein Vielfaches von 2) mit dieser Rabattstufe ausgewählt werden, um den stark rabattierten Preis zu erhalten. Natürlich gelten auch für diese Partie für Vereine, Schulen und Gruppen ab 20 Personen die günstigen Gruppentarife. Premiere hatte das Eltern-Kind-Ticket in der vergangenen Saison beim Heimspiel gegen den HC Erlangen gefeiert und war unter den Löwen-Fans sehr gut angekommen. Neben der Rabatt-Aktion wird es etliche Aktionen und Angebote rund um das Spiel geben. Nur so viel zum jetzigen Zeitpunkt: Kinder – und sicher auch alle junggebliebene Erwachsene – werden voll auf ihre Kosten kommen.

Löwen setzen verstärkt auf Unterstützung von den Rängen


Die SAP Arena soll gleich zum Liga-Auftakt beben.
Ihren sportlichen Reiz bezieht die Partie nicht zuletzt aus dem Gegner: Der TBV Lemgo Lippe, der seit dieser Saison im neuen Namen explizit den Bezug zur Heimatregion herausstellt, hat den Löwen zum Saisonstart 2017/18 alles abverlangt und damals – ebenfalls am ersten Spieltag – mit 24:26 hauchdünn den Kürzeren gezogen. Die Truppe von Florian Kehrmann belegte am Ende der Runde Rang 9, was zuletzt in der Spielzeit 2013/14 gelungen war. Personell hat der Club im Vergleich zu den Löwen keinen größeren Umbruch zu bewältigen, sondern kann sich auf die eingespielte Mannschaft des Vorjahres stützen. Besonders macht das Duell die Konstellation zum Rundenstart. Am ersten Spieltag weiß niemand, wo er wirklich steht, wie die Form im Vergleich zur Konkurrenz aussieht. Und so setzen die Spieler der Rhein-Neckar Löwen verstärkt auf die Unterstützung von den Rängen der SAP Arena. Mit dem Schwung der gelben Fan-Gemeinde soll es den ersten Punkte-Doppelpack in der Bundesliga-Saison 2018/19 geben.

Ob das Spiel nun um 13.30 Uhr oder um 16 Uhr gestartet wird, steht derzeit noch nicht fest. Die neuen Anwurfzeiten am Sonntag sind laut HBL der Resonanz aus den Vereinen geschuldet, die vor allem die Anwurfzeit 12.30 Uhr aus der vergangenen Runde kritisiert hatten. Damals waren alle Sonntagsspiele bis auf das Topspiel zur Mittagszeit angepfiffen worden. Von dieser Spielzeit an beginnt das Topspiel um 13.30 Uhr und alle anderen Duelle folgen dann um 16 Uhr. Am Donnerstag ändert sich nur die Übertragung: Die Spiele starten um 19 Uhr und werden allesamt neben dem Einzelformat auch in einer Konferenz auf „Sky“ zu sehen sein.

Heiß auf Melsungen, Vorteile durch Dauerkarte


"Goggi" schnürt schon mal die Schuhe.
Auch das zweite Heimspiel der Saison hat es in sich. Am Mittwoch, 5. September, geht es in der SAP Arena gegen die MT Melsungen. Um erst gar keine schlechten Erinnerungen an das jüngste Aufeinandertreffen Ende letzter Saison aufkommen zu lassen, wollen die Rhein-Neckar Löwen von Beginn an den Ton angeben und ihren Anspruch auf die beiden Punkte untermauern. Löwen-Fans sollten sich dieses Spiel nicht entgehen lassen, zumal es der erste große und wegweisende Prüfstein der Saison werden wird. Melsungen hat im Vergleich zum Vorjahr personell noch einmal nachgelegt und wird von Trainern wie Experten gleichermaßen zum engeren Favoritenkreis der Saison 2018/19 gezählt. Zu erwarten sind ein Duell auf Augenhöhe und Höchstspannung bis zum Abpfiff. Die genaue Uhrzeit wurde durch die HBL noch nicht festgelegt.

In Sachen Tickets gilt: Noch besteht die Möglichkeit, sich eine Dauerkarte für die komplette Bundesliga-Saison zu sichern und die Löwen-Höhle zum zweiten Wohnzimmer mit Stammplatzgarantie zu machen. Nach dem dramatischen Verlauf der Vorsaison läuft alles auf eine ähnlich spannende Spielzeit hinaus, rücken die Teams aller Voraussicht nach noch einmal enger zusammen und brauchen die Löwen alle Unterstützung, um wieder bis zuletzt um den begehrtesten Handball-Titel Deutschlands mitkämpfen zu können. Mit der Dauerkarte genießen Löwen-Fans einen attraktiven Preisvorteil. „Wiederholungstäter“, die ihre Dauerkarte verlängern, zahlen weniger als 12 Spiele und können bei allen 17 Bundesliga-Heimspielen in der SAP Arena live dabei sein. Neukunden zahlen weniger als 14 Spiele für alle Heimspiele der Löwen. Freie Plätze für die Dauerkarte können online ausgesucht werden.

Als kleines Dankeschön bekommen Löwen-Anhänger beim Kauf von Löwen-Fanartikeln im Fanshop "Whistle" in Q 6/ Q 7 in Mannheim mit der Dauerkarte 10 Prozent Rabatt. Außerdem haben sie für alle Heimspiele im DHB-Pokal und in der VELUX EHF Champions League ein Vorkaufsrecht auf ihre Plätze oder erhalten einen Preisvorteil.

Zurück zur Übersicht