Zum Seiteninhalt springen

· Löwen-News

WM-Aus für Gudjon Valur Sigurdsson

Isländer fehlt wegen Kniebeschwerden

Island muss bei der morgen startenden Handball Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark auf seinen Rekordspieler Gudjon Valur Sigurdsson verzichten. Der Linksaußen der Rhein-Neckar Löwen zog sich im letzten Testspiel vor der WM gegen Holland, es war sein 350. Einsatz für Island, eine Knieverletzung zu und wird nun seine neunte Teilnahme an einer Weltmeisterschaft verpassen. „Es ist nichts schlimmes, eine lange Ausfallzeit erwarten wir nicht“, gab Nationaltrainer Gudmundur Gudmundsson am gestrigen Abend schon Entwarnung, auch wenn der Ausfall des Rekordtorschützen seiner Nation eine erhebliche Schwächung für die nun kommende WM sein wird. Für Sigurdsson rückt der Berliner Bjarki Mar Elisson in den Kader.

Island bestreitet in München die Vorrunde gegen Kroatien, Spanien, Bahrain, Japan und Mazedonien. Ebenfalls die Weltmeisterschaft verpasst Löwen-Neuzugang Niclas Kirkeløkke. Der dänische Linkshänder zog sich einen Kreuzbandriss zu und fällt mehrere Monate aus. "Zum kommenden Vorbereitungsstart sollte uns Niclas aber wieder zur Verfügung stehen", so der Sportlicher Leiter Oliver Roggisch.

 

 

Zurück zur Übersicht