Zum Seiteninhalt springen

· Löwen-News

Löwen haben große Lust auf Osterkracher

Am Sonntag um 16.25 Uhr kommt die SG Flensburg-Handewitt in die ausverkaufte SAP Arena

Löwen-Keeper Appelgren freut sich riesig auf Sonntag.
Löwen-Keeper Appelgren freut sich riesig auf Sonntag.
Die Lust auf Sonntag ist groß. „Sehr groß.“ Das sagte Mikael Appelgren nach dem Spiel am Donnerstag in Hannover, das die Löwen knapper als nötig 30:28 (16:14) gewannen. Der schwedische Ausnahmetorwart war ein Garant für den Sieg, Andy Schmid als Kapitän der andere. Am Ostersonntag ab 16.25 Uhr in der ausverkauften SAP Arena wird es dann wieder auf jeden einzelnen Löwen ankommen.

Zu Gast ist die SG Flensburg-Handewitt. Der amtierende Meister. Und auch der angehende? Mit 50:2 Punkten liegt der Titelverteidiger vier Zähler vor Kiel (48:6) auf Rang eins. Die Löwen folgen hinter Magdeburg auf Rang vier, aktuell mit einer Punktebilanz von 42:10. Was nicht heißen soll, dass man es in der DKB Handball-Bundesliga nun ruhiger angehen lässt. „Auf keinen Fall. Wir glauben daran, noch einmal angreifen zu können“, sagte „Apfel“ im Interview bei Sky nach dem Hannover-Spiel.

13.200 Gründe, sich auf Sonntag zu freuen

Löwe Steffen Fäth kann ein Faktor werden.
Löwe Steffen Fäth kann ein Faktor werden.
Diesen Glauben mit Leben zu erfüllen, ist das Ziel für Sonntag. Die große Lust aufs Top-Spiel, sie kommt für den ehrgeizigen National-Keeper auch von den Rängen. 13.200 Menschen werden am Sonntagnachmittag in der SAP Arena sein, in der großen Mehrheit die Löwen nach vorne brüllen. „Wir spielen zuhause, es ist ausverkauft“, beschreibt Mikael Appelgren die Gründe seiner Vorfreude. Für einen Profisportler gibt es schlicht nichts Schöneres, als sich vor vollem Haus und großer Kulisse mit den Besten zu messen.

„Wir sind Handballer, wir lieben den Sport. Für mich kann ich sagen, dass ich immer Spaß daran habe“, sagte Jannik Kohlbacher bei Sky, als er nach seiner Motivationslage gefragt wurde. Den Löwen abzusprechen, sich in den letzten, teils für die Tabelle sehr bedeutsamen Saisonspielen voll ins Zeug zu legen, solchen Gedankenspielen erteilte der ehrgeizige Kreisläufer eine klare Absage. Klar glaube er daran, dass die Mannschaft die Saison sehr gut abschließen und in der Tabelle auch noch einmal klettern könne, sagte Kohli bei Sky.

Giganten-Duell Kohlbacher vs. Karlsson

Auch Holger Glandorf zählt zu Flensburgs Besten.
Auch Holger Glandorf zählt zu Flensburgs Besten.
In Hannover legte der Odenwälder einen soliden Auftritt hin. Mit fünf Toren und unzähligen Zweikämpfen. Was das Löwen-Kraftpaket dabei so alles einstecken muss, tut allein beim Zuschauen schon weh. Und doch stürzt sich der 23-Jährige in jedes Duell, als könnte es das entscheidende sein. Gegen Flensburg am Sonntag wird das nicht anders kommen. Dann packen statt Evgeni Pevnov und Domagoj Srsen in Hannover Tobias Karlsson und Simon Hald zu. Auf der Mittelblock-Position gibt es ligaweit nicht viele Pärchen, gegen die sich zu behaupten schwieriger sein könnte.

Bereits im Hinspiel Mitte November bekamen die Löwen das zu spüren, erzielten in der FLENS-Arena gerade einmal 20 Tore. Klar ist: Wollen sie am Sonntag dem Tabellenführer wehtun, brauchen sie einen guten Offensivplan. In Ansätzen hatten sie diesen in Hannover, als Andy Schmid in Galaform die Strippen zog, neben ihm Jannik Kohlbacher, Alex Petersson und Jerry Tollbring einen richtig guten Tag erwischten. Gegen Flensburg müssen andere nachziehen, brauchen alle Löwen 100 Prozent Leistung. Dann kann es etwas werden mit der Bescherung zu Ostern.

Löwen wollen wieder ein Top-Team schlagen

Tobias Karlsson packt gegen Mads Mensah zu.
Tobias Karlsson packt gegen Mads Mensah zu.
Ein Sieg im Top-Spiel, er wäre ein herrliches Geschenk an die treuen Fans in der SAP Arena, ein Signal an die Liga für die restlichen Spieltage – und vor allem nach innen, für die Mannschaft, Gold wert. Am Sonntag können sich Schmid und Co. Selbstbewusstsein holen. Und sich beweisen: Ja, wir können es doch noch. Der vorerst letzte Sieg gegen ein Top-Team ist schon eine Weile her, insbesondere in der Bundesliga. Bis auf die Champions-League-Heimspiele gegen Nantes (34:32) und Kielce (30:29) gingen die „Kracher“ zuletzt allesamt verloren. Beim 28:22 Anfang Dezember 2018 gegen Magdeburg zeigten die Löwen letztmals, dass sie es mit den anderen Großen erfolgreich aufnehmen können.

Am Ostersonntag wollen es sich die Spieler von Nikolaj Jacobsen vor allem selbst beweisen. Im Treffen absoluter Weltklassespieler, in den direkten Duellen zwischen zwischen Kohlbacher und Karlsson, Steffen Fäth und Holger Glandorf, Alex Petersson und Rasmus Lauge, Gudjon Valur Sigurdsson und Lasse Svan. Die SAP Arena wird kochen, auf der Platte wird es krachen. Und auch drumherum ist einiges geboten.

Gewinnspiel mit Aussicht auf Fan-Sofa-Plätze

Löwen-Fans können sich also auf Klasse-Handball und zwei hochmotivierte Mannschaften freuen – und an einem besonderen Gewinnspiel teilnehmen. Wer ein Bild entweder mit Löwen-Maskottchen Conny oder dem Hasen von Löwen-Partner Duracell macht und unter dem Hashtag „Osterloewe“ im sozialen Netzwerk Instagram postet, kann zwei Plätze auf dem begehrten Fan-Sofa für das Heimspiel gegen Bietigheim am 5. Mai gewinnen. Das schönste Foto gewinnt.

Wer keine Karten mehr bekommen hat: Die Partie wird sowohl von der ARD, als auch von Sky live übertragen. Zudem berichtet Löwen-Partner RPR1. live mit dem Fanradio. Die Löwen selbst tickern via Facebook und Twitter. 

Zurück zur Übersicht