Zum Seiteninhalt springen

· Löwen-News

Das Löwenrudel setzt sich in Bewegung

Mitgliedschaft der Rhein-Neckar Löwen erlebt ein spannendes erstes Jahr

Einblicke, die sonst den meisten verborgen bleiben. Augenblicke, die man nicht wieder vergisst. In einem Jahr Löwenrudel hat sich jede Menge getan. Die Mitgliedschaft bei den Rhein-Neckar Löwen wurde im Sommer 2018 ins Leben gerufen. Heute, ziemlich genau ein Jahr danach, kann man ein rundweg positives Start-Fazit ziehen.

Nach einem ersten großen Schwung an „Gründungsmitgliedern“, die gleich in den ersten Monaten Teil des Löwenrudels wurden, ist die Mitgliederzahl bis heute auf 350 angestiegen. Die Gründe für den Zuspruch liegen auf der Hand. Löwenrudel-Mitglieder nehmen an exklusiven Gewinnspielen teil, kommen in den Genuss speziell auf sie zugeschnittener Partner-Rabatten. Vor allem aber kommen sie ihren Handball-Helden immer wieder besonders nah – beispielsweise im Kino, in der SAP Arena oder im Trainingszentrum der Löwen in Kronau.

Auf Tuchfühlung mit Andy Schmid und Co. 

Eben dort, wo die Löwen-Spieler ihren „Arbeitsalltag“ bestreiten, im Kraftraum schwitzen, sich auf die „Streckbank“ der Physios legen oder taktische Einheiten auf den Hallenboden zaubern, feierte das Löwenrudel gemeinsam mit dem kompletten Kader ein unvergessliches Sommerfest. An einem sonnigen Freitag Mitte September 2018 ließen es sich 200 Mitglieder des Löwenrudels gemeinsam mit den Kids-Club-Mitgliedern aus Connys Rudel so richtig gut gehen. Sie plauderten mit Abwehrchef Gedeón Guardiola, versuchten sich an der Riesen-Dartscheibe mit freundlicher Unterstützung von Kapitän Andy Schmid oder ließen sich auf einer äußerst unterhaltsamen Führung von Torwart-Ass Mikael Appelgren die Heiligtümer des Trainingszentrums zeigen, darunter Kraft- und Videoraum sowie die Mannschaftskabine.

Löwen-Kapitän Andy Schmid beim Kinotag.
Löwen-Kapitän Andy Schmid beim Kinotag.
Ein weiteres Mal auf Andy Schmid trafen Erwachsene und Kinder beider Rudel beim Kinotag in Viernheim. Mit von der Partie war auch Patrick Groetzki. Der Löwen-Rechtsaußen freute sich riesig über die Gelegenheit, einen entspannten Tag mit den Fans zu verbringen – und das einmal fernab des sportlichen Geschehens. So kommt man immer wieder locker ins Gespräch, genießt die gemeinsame Zeit, die leider – wie immer, wenn es am schönsten ist – viel zu schnell vergeht. Nicht anders verhält es sich mit den exklusiven Rudel-Führungen durch die SAP Arena, welche die Mitglieder im ersten Jahr bereits zweimal mit auf die Reise hinter die Kulissen des Löwen-Wohnzimmers nahm. Einmal liefen sie dabei sogar Löwen-Torwart Andreas Palicka quasi über die Füße.

Fußballgolf wird nachgeholt

Was es sonst noch im ersten Rudel-Jahr gab? Ein Meet & Greet mit Patrick Groetzki, exklusive Verlosungen von Tickets sowie der heiß begehrten Fansofa-Plätze direkt am Spielfeldrand neben der Auswechselbank. Und leider auch eine Absage. Die geplante Runde Fußballgolf mit Oliver Roggisch und Co. fiel leider einer Unwetterwarnung zum Opfer. Wird aber auf jeden Fall nachgeholt. Voraussichtlich schon im August oder September dieses Jahres. Löwenrudel-Ehrenwort.

Informationen zum Löwenrudel, der Mitgliedschaft der Rhein-Neckar Löwen, gibt es hier. Für die Kleinen gibt es Connys Rudel, den Kids Club der Löwen.  

Zurück zur Übersicht