Zum Seiteninhalt springen

· Löwen-News

Handball-Profis im Dienste der Gesundheit

Löwen-Spieler als Botschafter der NAKO Gesundheitsstudie

An der NAKO Gesundheitsstudie, der derzeit größten bevölkerungsbasierten, multizentrischen Langzeitstudie in Deutschland, haben bislang mehr als 200.000 Teilnehmer und Teilnehmerinnen teilgenommen. Unter ihnen befinden sich seit Mai auch einige Spieler der Rhein-Neckar Löwen.

Mikael Appelgren testet seine GriffkraftDen für die Spieler ungewöhnlichen Experimenten stellten sich Patrick Groetzki und Co. im Trainingszentrum in Kronau. Ein Team des NAKO Gesundheitszentrum aus Mannheim hatte für die Spieler neben einem Geruchstest und einem Test für die Feinmotorik auch einen Test zur Ermittlung der Griffkraft mit im Gepäck. "Die Handgreifkraft ist ein sehr guter Indikator für die allgemeine Muskelkraft eines Menschen" so Prof. Dr. Annette Peters, NAKO Vorstandsvorsitzende. "Aktuelle Erkenntnisse weisen darauf hin, dass eine niedrige Handgreifkraft mit einem erhöhten Risiko für viele chronische Erkrankungen darstellt, darunter auch die Herzkreislauferkrankungen oder Krebs." Umso erfreulicher, dass alle Spieler, die an der Studie teilgenommen haben, überdurchschnittlich gut abgeschlossen haben.

Die Motivation hinter der NAKO Gesundheitsstudie steckt laut Dr. Antje Damms Machado darin, verstehen zu wollen, "was die Ursachen für die Entstehung von Volkskrankheiten sind. Dadurch können neue Ansätze entwickelt werden", erklärt die Leiterin des NAKO Studienzentrums Mannheim weiter, "um Krankheiten durch Vorbeugen zu verhindern und sie bestmöglich behandeln zu können."

Gegenbesuch im Gesundheitszentrum

Patrick Groetzki im Gesundheitszentrum
Patrick Groetzki im Gesundheitszentrum

Dem Besuch der NAKO im Trainingszentrum folgte ein Gegenbesuch der Löwen im NAKO Gesundheitszentrum in Mannheim. Dort wurden im Anschluss an die Tests in Kronau weitere medizinische Untersuchungen vorgenommen. Abschließende Worte für die Zusammenarbeit mit den Löwen findet Dr. Damms Machado: "Für Sportler ist die körperliche Leistungsfähigkeit und Gesundheit das höchste Gut und wir freuen uns ganz besonders, dass die Rhein-Neckar Löwen sich für unsere Studie und die Gesundheit der Bevölkerung starkmachen."

Für Jennifer Kettemann ist die Teilnahme an der NAKO Gesundheitsstudie im Sinne der sozialen Verantwortung eine Herzensangelegenheit. "Wir bei den Rhein-Neckar Löwen wollen als Profisportverein natürlich Vorbild für die Gesellschaft sein", begründet die Löwen-Geschäftsführerin das Engagement ihres Vereins.

Ein Video zur Aktion gibt es auf unserem Youtube-Kanal.

Weitere Informationen zur NAKO Gesundheitsstudie und der Zusammenarbeit mit den Rhein-Neckar Löwen gibt es hier.

Fotos: entermedia/NAKO 2019

Zurück zur Übersicht