Zum Seiteninhalt springen

28 Filip Taleski

Bild von Filip Taleski
Zur Person
Position: RL
Geburtsdatum: 28.03.1996
Geburtsort: Prilep
Größe: 202 cm
Gewicht: 92 kg
Nationalität: Mazedonien
Im Verein seit: 01.01.2017
Vertrag bis: 30.06.2021

Statistiken

Statistik 2018/2019 HBL CL Pokal
Spiele: 10 8 3
Tore: 18 / 0 7 / 0 2 / 0
Tore Ø: 1,80 0,88 0,67
7Meter: 0/0 0/0 0/0
7Meter %: - - -
Feldwürfe: 18 / 27 7 / 16 2 / 2
Feldwürfe %: 66,67 43,75 100,00
Strafminuten: 0 0 0
Gelbe Karten: 0 1 0
Rote Karten: 0 0 0
Statistik 2017/2018 HBL CL Pokal
Spiele: 34 15 6
Tore: 25 / 0 20 / 0 3 / 0
Tore Ø: 0,74 1,33 0,50
7Meter: 0/0 0/0 0/0
7Meter %: - - -
Feldwürfe: 25 / 33 20 / 34 3 / 5
Feldwürfe %: 75,76 58,82 60,00
Strafminuten: 12 20 0
Gelbe Karten: 5 3 1
Rote Karten: 0 0 0
Statistik 2016/2017 HBL CL Pokal
Spiele: 10 0 1
Tore: 6 / 0 0 / 0 0 / 0
Tore Ø: 0,60 0 0,00
7Meter: 0/1 0/0 0/0
7Meter %: 0,00 - -
Feldwürfe: 6 / 13 0 / 0 0 / 0
Feldwürfe %: 46,15 - -
Strafminuten: 2 0 0
Gelbe Karten: 0 0 0
Rote Karten: 0 0 0

Spielerportrait

Mit Filip Taleski sicherten sich die Rhein-Neckar Löwen in der Winterpause 2016/2017 die Dienste eines der größten Talente im europäischen Handball. Ursprünglich sollte Taleski erst im Sommer 2017 zum Deutschen Meister wechseln, nun klappte der Transfer bereits im Winter. Der 21-Jährige war bei seinem Heimatclub Metalurg Skopje nicht nur einer der besten Torschützen. Trotz seines jungen Alters war der Rückraumspieler auch schon Kapitän beim Champions-League-Teilnehmer.

Mit dem Wechsel in die Bundesliga begann für Taleski eine neue Zeitrechnung. Nach nur sechs Monaten im Trikot der Löwen feierte er bereits die Deutsche Meisterschaft. Bei der Eingewöhnung half ihm der ehemalige Mitspieler Dejan Manaskov sehr, besonders die Sprache musste Taleski schnell lernen. Als Manaskov im Sommer 2017 nach Veszprem wechselte, übernahm Taleski die Wohnung seines Landsmannes. "Wir sollten nicht zu viel von Filip erwarten, er ist noch sehr jung, spricht die Sprache noch nicht und soll langsam an die Bundesliga herangeführt werden", sagte Trainer Nikolaj Jacobsen bei seiner Vorstellung.

Aufgrund der Junioren-Weltmeisterschaft 2017 verpasste Filip Taleski einen Großteil der Saisonvorbereitung 2017/2018 und brauchte eine Weile, um in die aktuelle Spielzeit zu finden. Seine überragenden Anlagen konnte er in der ersten Saisonhälfte nur punktuell aufblitzen lassen. Für Furore sorgte er dann bei der Euro 2018, als er bei den überraschend erfolgreich auftretenden Mazedoniern als Führungsspieler sowohl in Abwehr als auch Angriff glänzte – unter anderem auch im direkten Duell mit Deutschland und Steffen Weinhold. Durch die Verletzung von Abwehrchef Gedeón Guardiola musste Taleski quasi über Nacht von der Reservisten-Rolle in eine der wichtigsten Positionen im Handball wachsen – und machte das, wie schon bei der Nationalmannschaft, richtig gut.   

Karriere
1x Deutscher Meister (2017)
1x DHB-Supercup-Sieger (2017)
1x DHB-Pokal-Sieger (2018)
Bisherige Vereine
2003-2017 RK Metalurg Skopje