Zum Seiteninhalt springen

· Löwen-News

Löwen-Talk will neue Impulse geben

Gesprächsrunde feiert am Sonntag Premiere / Stefan Kretzschmar mit dabei

Stefan Kretzschmar als Teil einer Weltauswahl in der SAP Arena.
Stefan Kretzschmar als Teil einer Weltauswahl in der SAP Arena.
Wie kann sich der Handball besser verkaufen? Warum gelingt es nicht, den offensichtlichen Reiz der Sportart in echtes Interesse umzumünzen – sowohl bei Vermarktern, als auch bei Sponsoren, aber genauso beim Publikum oder bei jungen Menschen, die selbst Sport treiben? Diesen und weiteren spannenden Fragen widmet sich die Erstausgabe des Löwen-Talk.

Das neue Talkformat feiert am Sonntag um 11 Uhr Premiere. Getalkt wird im Hilton Garden Inn am Mannheimer Hauptbahnhof. Die Gäste haben es – passend zum Thema – in sich. So sitzt Stefan Kretzschmar, eines der Gesichter des deutschen Handballs, auf dem Podium und wird ganz sicher den einen oder anderen markanten Satz von sich geben. „Kretzsche“ ist bekannt dafür, kein Blatt vor den Mund zu nehmen, sich auch und gerade gegenüber seiner geliebten Sportart kritisch zu äußern, in jedem Falle aber Denkanstöße zu geben.

Finger in Wunden legen

So sieht der einstige Weltklasse-Linksaußen noch sehr viel Luft nach oben in Sachen Außendarstellung und Vermarktung. Ihm fehlen zum Beispiel die Typen, die den Handball auch für Menschen attraktiv machen, die bisher noch gar keinen Zugang dazu gefunden haben. Ähnlich sieht das auch Karsten Petry, neben Stefan Kretzschmar der zweite „Stargast“ des Löwen-Talks. Als Deutschland-Chef des weltweit erfolgreichen Sportvermarkters Octagon vermisst er griffige Geschichten, die den Handball mit potenziellen Sponsoren verbinden könnten und wird am Sonntag in Mannheim sicher seine Finger in die eine oder andere offene Wunde legen.

Jennifer Kettemann beim letzten Spiel der Saison 2017/18.
Jennifer Kettemann beim letzten Spiel der Saison 2017/18.
Erdacht und konzipiert wurde der Löwen-Talk von Jennifer Kettemann, Geschäftsführerin der Rhein-Neckar Löwen, und dem selbständigen Sportjournalisten Frank Schneller. Sinnigerweise wird die „Löwen-Chefin“ bei der Auftakt-Veranstaltung nicht nur als Gastgeberin, sondern auch als Talkgast auf dem Podium sein. Beruflich kommt sie aus dem Marketing und verfolgt bei den Löwen den Ansatz, die Vereinsaktivitäten breit aufzustellen und diese immer wieder über den eigentlichen Sport hinaus auszudehnen. Frank Schneller wird als Mitinitiator und Medienprofi die Moderation übernehmen.

Im Publikum werden ausschließlich geladene Gäste sitzen, darunter Partner der Löwen und Medienvertreter. Alle gemeinsam können sich auf eine lebhafte Gesprächsrunde freuen, über die im Nachgang mit Sicherheit noch einiges zu hören, zu lesen und zu sehen sein wird.

Zurück zur Übersicht