Zum Seiteninhalt springen

· Löwen-News

Auf nach Kiel!

Löwen reisen zum Spitzenspiel an die Ostsee

Es ist das Spitzenspiel der Handball-Bundesliga. Kein anderes Duell hat die Fans in den letzten Jahren so elektrisiert wie das Duell zwischen dem THW Kiel und den Rhein-Neckar Löwen. Am morgigen Mittwoch treffen die besten Teams der letzten Jahre erneut aufeinander. Anwurf in der ausverkauften Sparkassen Arena von Kiel ist um 18:30 Uhr, SPORT1 überträgt die Partie live.

Mit einem Erfolg gegen die Löwen könnte der Rekordmeister von der Ostsee seinen Rückstand in der Tabelle auf den Vizemeister der vergangenen beiden Jahre auf zwei Punkte verkürzen. Es scheint fast so, also würde auch in dieser Saison die Meisterschaft erneut nur zwischen den Zebras und den Löwen entschieden. Während die Löwen in der Bundesliga bisher nur eine Niederlage bei der MT Melsungen aufzuweisen haben, leistete sich der THW bereits drei Pleiten. Neben dem 20:24 im Hinspiel in der Mannheimer SAP Arena unterlag der THW auch in Flensburg (25:30) und in Göppingen (21:30). Mittlerweile sind die Gastgeber in der Bundesliga allerdings seit 9 Spielen ohne Punktverlust und dürften auch in der morgigen Partie die Favoritenrolle einnehmen.

„Der THW spielt zu Hause, da sind sie eigentlich immer der Favorit, aber wir wollen unsere Chance suchen auch dort zu punkten“, hofft Löwen-Trainer Nikolaj Jacobsen auf einen ähnlichen Coup wie im Hinspiel, als seine Mannschaft den THW, vor allem in der ersten Halbzeit, phasenweise vorführte. Kiel hat im morgigen Topspiel allerdings auch mehr Druck, beim Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Löwen könnte ein weiterer Punktverlust im Kampf um die Meisterschaft schon eine Vorentscheidung sein. Für die Löwen wird die Aufgabe an der Ostsee ohne ihren Kapitän Uwe Gensheimer unterdessen nicht einfacher. „ Natürlich wird uns Uwe auf dem Feld fehlen, seinen Ausfall müssen wir alle gemeinsam auffangen und noch enger zusammen rücken“, zeigt sich Nikolaj Jacobsen kämpferisch. Trotz seiner Verletzung (Muskelfaserriss und Achillessehnenreizung) wird der Kapitän der Löwen die Reise in den hohen Norden mit antreten, um seine Mannschaft von der Bank aus zu unterstützen. Am heutigen Dienstag machen sich die Badener nach einem Abschlusstraining mit dem Flieger auf dem Weg in den Norden, am morgigen Spieltag geht es dann von Hamburg direkt nach Kiel. Die Rückkehr erfolgt dann aber erst am Vormittag des Heiligen Abend.

Zurück zur Übersicht