Zum Seiteninhalt springen

· Löwen-News

"Immer Vollgas" für die Löwen

Vladan Lipovina wechselt nach einem Jahr zu Aufsteiger Balingen

Vladan Lipovina in Aktion.
Vladan Lipovina in Aktion.
Dafür, dass Vladan Lipovina nur eine Saison lang bei den Löwen war, hat er durchaus Eindruck hinterlassen. Nicht nur wegen seiner mehr als 60 Tore, die er trotz vergleichsweise geringer Einsatzzeiten in allen drei Wettbewerben erzielte. Der 26-jährige Montenegriner hat eine unfassbare Urgewalt im linken Arm, bringt eine große Portion Demut und Sportsgeist mit – und hat sich bei den Löwen als hochprofessioneller, verlässlicher und integrer Teamplayer einen Namen gemacht.

Umgekehrt zeigt sich „Lipe“, wie er von seinen Kameraden genannt wird, hoch erfreut über sein Gastspiel beim zweifachen Deutschen Handball-Meister. „Ich bin sehr zufrieden mit meiner Zeit hier – auch wenn es nur ein Jahr war. Alle Leute waren sehr gut zu mir.“ Vor allem, dass die Löwen ihn trotz schwerer Krankheit verpflichteten und ihn dann in der Vorbereitung behutsam wieder aufbauten, hat dem eher ruhigen Zeitgenossen imponiert. Es sei für ihn sehr wichtig gewesen, dass man keinen Druck auf ihn ausgeübt, sondern quasi auf ihn „gewartet“ habe: „Dafür bin ich dankbar.“

Sehenswerte Tore

Vladan Lipovina dankte den Löwen nicht zuletzt mit seinen sehenswerten Toren. Wenn Coach Nikolaj Jacobsen ihn brauchte, war er zur Stelle – und für die gegnerischen Abwehrreihen nur schwer zu fassen. Seine Dynamik, seine Entschlossenheit, sein brutaler Armzug: Damit verschaffte sich Lipe schnell Respekt. Auch weil er nie aufgab, wenn es mal nicht auf Anhieb funktionierte. Und er auch Verantwortung übernahm in schwierigen Spielmomenten.

Beeindruckende Power: Lipovinas Sprungwurf.
Beeindruckende Power: Lipovinas Sprungwurf.
Dabei gab es aus Sicht des bescheidenen jungen Mannes nicht das eine Spiel, das ihm im Gedächtnis bleiben wird. Oder die eine Aktion. Oder den einen Wettbewerb. „Für mich war jedes Spiel mit den Löwen wichtig, egal ob Meisterschaft, Pokal oder Champions League“, sagt Vladan Lipovina. „Das Ziel war immer, zwei Punkte zu holen.“ Er selbst habe dafür immer alles gegeben, „immer Vollgas“, wie er mit einem Lächeln sagt.

Fan der Bundesliga

Mit dem Wechsel zu Aufsteiger Balingen erfüllt sich für "Lipe" ein großer Wunsch: weiter in der Bundesliga Handball spielen zu können. Die nach wie vor stärkste Liga der Welt hat der Montenegriner ins Herz geschlossen, weil man sich hier in jedem Moment, in jeder Halle und in jedem Spiel von Neuem beweisen muss. Dies in einer Spitzenmannschaft tun zu können, habe ihn mit Stolz erfüllt.

Vladan Lipovina nimmt Abschied von den Löwen-Fans.
Vladan Lipovina nimmt Abschied von den Löwen-Fans.
Mit seinen 26 Jahren ist der Rückraum-Rechte schon ganz schön herumgekommen, spielte schon mit Anfang 20 bei Metalurg Skopje in der Champions League und stand eine kurze Zeit zusammen mit Filip Taleski im Kader, den er nun bei den Löwen wiedertraf. Sein neuer Klub darf sich auf einen tollen Menschen und einen mustergültigen Handball-Profi freuen.

Steckbrief

Spielte in der Saison 2018/19 für die Löwen und gewann mit ihnen den Supercup

Debütierte 2014 mit Metalurg Skopje in der Champions League gegen Paris St. Germain und erzielte dabei drei Tore

In der Bundesliga für die HSG Wetzlar (2014 bis 2017) und den TV Hüttenberg aktiv (2017/18) aktiv

Montenegrinischer Nationalspieler

Zurück zur Übersicht