Suchergebnis für finals

Gelegenheit zur raschen Aussprache

Berlin (eg/ug). Es war kein guter Tag für die Rhein-Neckar Löwen. Durch die 28:33(11:16)-Niederlage bei den Füchsen Berlin fiel der Handball-Bundesligist auf den vierten Tabellenplatz zurück und erlitt im Kampf um die erneute Qualifikation für die Champions League einen Dämpfer. Zudem erhielten sie wenig erfreuliche Nachrichten aus Kiel über die Auslosung des Pokal-Viertelfinals. Um wieder am Final-Four-Turnier am 10. und 11. April in Hamburg teilnehmen zu können, muss die Mannschaft von Trainer Ola Lindgren die schwierige Aufgabe als Gast von Frisch Auf Göppingen meistern. » Mehr

Löwen vor dem letzten Schritt nach Hamburg

Östringen. Seit ihrem Wiederaufstieg ins Handball-Oberhaus gehörte das Final Four in jedem Jahr zum Saison-Höhepunkt für die SG Kronau/Östringen und inzwischen Rhein-Neckar Löwen. Verpasst haben sie dieses lukrative Turnier noch nie und wollen auch in dieser Saison wieder versuchen, das Ticket nach Hamburg zu lösen. Dazu brauchen die Löwen nur noch einen Erfolg im Viertelfinale, denn gestern gelang in der Östringer Stadthalle vor 649 Zuschauern ein 36:31 (12:15)-Sieg gegen den Liga-Konkurrenten MT Melsungen. Dabei spannten die Hausherren, die bei dieser Begegnung zu ihren Wurzeln in den Kraichgau zurückgekehrt waren, ihre Anhänger lange auf die Folter. » Mehr

Ein Prüfstein für die Löwen

Mannheim. (dh) Kent-Harry Andersson, der Sportliche Leiter der Rhein-Neckar Löwen, sah glücklich aus. Augenzwinkernd schüttelte er Hände und umarmte jeden, der seinen Weg kreuzte. Erleichterung, Stolz, Siegeseuphorie – es war wohl eine Mischung aus vielen Komponenten, die seine Augen nach dem 32:25-Derbysieg gegen den TV Großwallstadt zum Funkeln brachten. » Mehr

Champions-League-Pokal ist in Köln

Im Rahmen der EHF-Pressekonferenz zur Champions League und dem EHF Champions League FINAL4 übergab die EHF den begehrten Siegerpokal des Handball-Highlights 2010 an die Stadt Köln. Bürgermeister Manfred Wolf übernahm die Trophäe, um die die vier Teilnehmer des FINAL4-Finals am 29. und 30. Mai 2010 in der LANXESS arena kämpfen, von EHF-Präsident Tor Lian und zeigte sich geehrt: „Die Stadt Köln ist dankbar dafür, dass sich die European Handball Federation für uns als Austragungsort des FINAL4 in der Champions League der Männer ausgesprochen hat.“ » Mehr

Stefan Lövgren freut sich auf das FINAL4 der Champions League

Der Schwede Stefan Lövgren, der 2009 seine zwei Jahrzehnte andauernde Karriere als aktiver Handballspieler beendete, ist EHF-Botschafter für das EHF Champions League FINAL4. In dieser Rolle wird er also nicht mehr ins sportliche Geschehen eingreifen. Vielmehr wird Stefan Lövgren, der die Champions League seit ihrem Bestehen auf höchstem Niveau prägte wie nur wenige weitere Handballer, repräsentative Aufgaben übernehmen und dem neuen Top-Event im Handball-Kalender ein sympathisches Gesicht verleihen. » Mehr

Neue Herausforderungen

Das heiße Sommerwetter kam Bjarte Myrhol in den zurückliegenden Wochen ziemlich gelegen. Und das, obwohl der Norweger mit seinem neuen Klub mitten in der Vorbereitung auf die Saison steckte. Denn wenn Coach Ola Lindgren seinen Cracks ein paar freie Stunden zwischen zwei anstrengenden Einheiten gewährte, entspannte der Kreisläufer gerne im Freien. „Dort ist meine Lieblingsposition“, sagt der 27-Jährige und zeigt auf die Sonnenliege in seinem Garten. » Mehr

Mit sechs Groetzki-Toren zum Titel

Als die deutschen Handball-Junioren stolz und abgekämpft ihre Goldmedaillen entgegennahmen, war Sebastian Faißt ganz nah. Anfang März war der 20 Jahre alte Kapitän in einem Länderspiel in der Schweiz völlig unvermittelt zusammengebrochen und verstorben. Jetzt traten seine Kollegen nach dem überraschend deutlichen 32:24 (13:11) im WM-Finale gegen Europameister Dänemark mit dem Konterfei des Dormageners auf dem T-Shirt zur Siegerehrung. „Die Jungs haben vor dem Spiel immer wieder gesagt: Wir sind dem Sebi noch was schuldig. Und sie haben es geschafft, dessen Willenskraft und Freude am Spiel ins Finale zu übertragen“, sagte Trainer Martin Heuberger: „Wahnsinn, wie zielorientiert die Mannschaft bei diesem Turnier aufgetreten ist.“ Nach zwei EM-Titeln führte Heuberger den Nachwuchs des Deutschen Handball-Bundes (DHB) zum ersten Mal zu einem WM-Titel. 2007 hatten die Deutschen das WM-Finale noch gegen Schweden verloren. » Mehr

Löwen spielen beim „Eurotournoi“

Ein rasches Wiedersehen gibt es für die Rhein-Neckar Löwen mit ihrem Champions-League-Gegner Medwedi Tschechow. Beim hochkarätig besetzten „Eurotournoi“ in Straßburg spielt der Handball-Bundesligist heute (18 Uhr) gegen den russischen Meister. Auf den zweiten Gruppenrivalen, Montpellier HB, trifft die Mannschaft von Trainer Ola Lindgren am Samstag um 20 Uhr. Beim französischen Meister sind die einstigen Löwen-Wunschkandidaten Nikola Karabatic und Vid Kavticnic unter Vertrag. » Mehr

Patrick Groetzki mit U20 in der Hauptrunde

Mit einem Patrick Groetzki in Top-Form hat sich die deutsche U20-Auswahl bei der Weltmeisterschaft in Ägypten als Gruppensieger für die Hauptrunde qualifiziert. Durch das 29:28 (13:11) gegen den Gastgeber vor 7000 frenetischen Fans nehmen die Deutschen zwei Punkte mit. Groetzki war mit 12 Toren bester Werfer auf dem Feld. » Mehr

Gensheimer trifft 14 Mal ins Schwarze

Die Rhein-Neckar Löwen haben am Sonntagabend ein Testspiel beim Regionalligisten SG Leutershausen mit 38:24 (21:11) gewonnen. In der proppenvollen Heinrich-Beck-Halle trug sich Uwe Gensheimer als erfolgreichster Werfer in die Torschützenliste ein. Der Linksaußen traf 14 Mal ins Schwarze. » Mehr