Position:

Torwart

Geburtsdatum:

16.10.1991

Nationalität:

Kroatien

Im Verein seit:

01.07.2013

Folge Roko Peribonio:

    Statistik

    Spiele

    28 / 28 100%

    Tore

    130 / 17 Ø 4,64

    7 Meter (gehalten)

    17 / 30 12%

    Paraden

    2

    Strafminuten

    2

    Karten

    2 - Gelb 0 - Rot

    Biografie

    Geburtsdatum
    16.10.1991
    Geburtsort
    Las Palmas (ESP)
    Nationalität
    Kroatien
    Größe
    194
    Gewicht
    99
    Im Verein seit
    01.07.2013
    Vertrag bis
    30.06.2016
    Erfolge
    Bisherige Vereine

    SG Leutershausen (bis 2013)

    TVG Großsachsen (2013-)

    Spielerportrait

    Roko Peribonio heißt der dritte Torhüter der Rhein-Neckar Löwen in der Saison 2014/2015. Nach dem Abgang von Jonas Maier auf Leihbasis zu den Kadetten Schaffhausen statteten die Löwen Peribonio, der vom Nachbarn SG Leutershausen kam, im Jahr 2013 mit einem Zweitspielrecht für Drittligisten TV Großsachsen aus. Der 23-jährige Nachwuchskeeper fungiert damit als Backup für das bewährte Torhüterduo Niklas Landin-Jacobsen und Bastian Rutschmann, und das seit dieser Saison als Profi. Das Peribonio einmal beim Handball landen, und zwischen den Pfosten stehen würde, liegt nahe, Vater Tonci Peribonio galt zu seiner aktiven Zeit als einer der besten Torhüter der Welt, und wurde 1993 mit RK Zagreb Gewinner des Europapokals der Landesmeister. So muss Sohn Roko heute auch nicht lange überlegen, wer sein sportliches Vorbild ist. „Ganz klar mein Vater“, so der Kroate, der seine ersten Erfahrungen mit dem Handball in Balingen sammelte, damals noch im Feld. „Irgendwann hat ein Torhüter gefehlt und ich sollte ins Tor, natürlich habe ich mir von meinem Vater immer schon etwas abgeschaut, ich glaube das lief ganz gut, deshalb blieb ich drin.“  Mit  Rechtsaußen Patrick Groetzki spielte Peribonio schon bei seiner nächsten Station in der Jugend von Pforzheim zusammen, ehe ihn der Weg über Birkenau,Hemsbach und Leutershausen nun ins Trikot der Löwen führte. Und diese Chance will der ehrgeizige Schlussmann nutzen. „Mit Niklas Landin arbeite ich bei den Löwen wohl mit einem der besten Torhüter der Welt zusammen, einen bessere Lehrmeister kann ich mir eigentlich nicht wünschen. Wenn ich gebraucht werde möchte ich da sein, ansonsten einfach nur so viel lernen wie es möglich ist.“