Zum Seiteninhalt springen

Guðmundur Guðmundsson

Bild von Guðmundur Guðmundsson
Zur Person
Position: Trainer
Geburtsdatum: 23.12.1960
Geburtsort: Reykjavík (ISL)
Größe: 175 cm
Gewicht: 80 kg
Nationalität: Island
Im Verein seit: 23.09.2010
Vertrag bis: 30.06.2015

Portrait

Seit dem Gewinn der Olympischen Silbermedaille in Peking 2008 genießen alle Spieler, die an diesem Erfolg beteiligt waren, Heldenstatus. Kein Spielerporträt eines beteiligten Akteurs kommt ohne einen Absatz über dieses denkwürdige Ereignis aus. Ohne zu erwähnen, dass alle Jungs mit einem Orden ausgezeichnet und von zigtausend Fans in Reykjavík frenetisch empfangen wurden. Einer wird bei den Lobgesängen eher selten erwähnt, dabei ist er als Trainer sozusagen der Vater des Erfolgs gewesen: Guðmundur Þórdur Guðmundsson. Auch er darf sich seit diesem historischen Moment „Sir“ nennen.

Im Gegensatz zu den meisten Nationalspielern, die er seit Februar 2008 betreut, genoss der vierfache Vater (drei Söhne, eine Tochter) schon vor dem Triumph von Peking hohes Ansehen. Als Spieler nahm er bereits an zwei Olympischen Turnieren, 1984 in Los Angeles und 1988 in Seoul, teil und belegte je einen sechsten und achten Rang. In 236 Länderspielen traf er 356 Mal ins Schwarze und schrieb das erfolgreichste Kapitel in der Historie seines Heimatklubs Víkingur Reykjavík, für den er seit seinem sechsten Lebensjahr spielte, mit, als er mit den „Wikingern“ in den 80er Jahren sechs (von Víkingurs insgesamt sieben) Meistertitel gewann. Seine internationale Karriere beendete er nach der WM 1990, auf Klubebene machte er noch bis 1994 weiter, seit 1989 war er Spielertrainer bei Víkingur. Die letzten beiden Jahre als Spielertrainer verbrachte er bei Afturelding Mosfellsbær.

Seine erste Trainerstation in Deutschland war Bayer Dormagen, der heutige DHC Rheinland, den er von 1999 bis Anfang 2001 betreute. Davor und danach coachte er Fram Reykjavík und bescherte dem Verein 2006 den ersten Meistertitel nach 34-jähriger Durststrecke. Neben seinem Engagement als Islands Nationalcoach von 2001 bis 2004 und seit Februar 2008 (Vertrag bis 2012) zeichnete er zuletzt für die Geschicke des dänischen Erstligisten GOG Svendborg verantwortlich, der allerdings ebenso zahlungsunfähig wurde, wie Guðmundssons Arbeitgeber – und Hauptsponsor der isländischen Nationalmannschaft: die „Kaupthing Bank“.

In Löwen-Gesellschafter Jesper Nielsen hatte Guðmundsson zwischenzeitlich einen großen Fan gewonnen, der ihn im April 2010 als Sportdirektor für AG Kopenhagen verpflichtete und sein Aufgabengebiet vier Monate später auch auf die Rhein-Neckar Löwen erweiterte. Als „rechte Hand“ Nielsens übernahm er zunächst das weltweite Scouting sowie die Verantwortung für Transfers und Vertragsverlängerungen. In dieser Funktion war er auch Mittler zwischen Löwen-Manager Thorsten Storm und dessen Gegenstück in Kopenhagen, Søren Colding.

Seit dem 23. September 2010 steht Guðmundsson als Nachfolger des Schweden Ola Lindgren auf der sportlichen Kommandobrücke der Gelbhemden. „Das ist wirklich eine tolle Herausforderung für mich. Das Potenzial und die Bedingungen bei dem Klub sind einfach sensationell“, freute er sich nach seiner Ernennung zum Chefcoach. Seine erste Aufgabe hatte es in sich: Vorbereitung auf das Champions-League-Spiel beim FC Barcelona.

Karriere
Als Spieler: 6 x Isländischer Meister (1980, ’81 , ’82, ’83, ’86, ’87)
Als Spieler: 6 x Isländischer Pokalsieger (1979, ’83 , ’84, ’85, ’86, ’87)
Als Trainer: 1 x Silber bei Olympischen Spielen (2008)
Als Trainer: 1 x EM-Dritter (2010)
Als Trainer: EHF Cup Sieger 2013 mit den Löwen
Als Trainer: 2 x Isländischer Meister (2006, 2007)
Als Trainer: 1 x Sportler des Jahres in Island (2000)
Bisherige Vereine
1967-1989 Als Spieler: Víkingur Reykjavík (ISL)
1989-1992 Als Spieler/Trainer: Víkingur Reykjavík (ISL)
1992-1995 Als Spieler/Trainer: Afturelding Mosfellsbær (ISL)
1995-1999 Als Trainer: Fram Reykjavík (ISL)
1999-2001 Als Trainer: Bayer Dormagen
2001-2004 Als Trainer: Nationalmannschaft Island
2005-2007 Als Trainer: Fram Reykjavík (ISL)
2009-12/2009 Als Trainer: GOG Svendborg TGI (DEN)
2/2008-2012 Als Trainer: Nationalmannschaft Island

Hintergrundinfos zu Guðmundur Guðmundsson

Titel Datum
„Alles ist möglich“ 11.11.2013
Gudmundsson wird ab 2014 Nationaltrainer Dänemarks 14.10.2013
„Wir haben es geschafft, Kampf, Leidenschaft und Herz zu zeigen“ 04.10.2012
Abschalten beim Angeln auf Island 20.06.2011
"Jungs haben einen Schritt nach vorne gemacht" 31.05.2011