Position:

Kreis

Geburtsdatum:

29.05.1982

Nationalität:

Norwegen

Im Verein seit:

01.07.2009

Folge Bjarte Myrhol:

Statistik

Spiele

28 / 28 100%

Tore

130 / 17 Ø 4,64

7 Meter

17 / 30 12%

Feldwürfe

113 / 252 145%

Strafminuten

2

Karten

2 - Gelb 0 - Rot

Biografie

Geburtsdatum
29.05.1982
Geburtsort
Oslo (NOR)
Nationalität
Norwegen
Größe in cm
192
Gewicht in kg
96
Im Verein seit
01.07.2009
Vertrag bis
30.06.2015
Erfolge

EHF Cup Sieger 2013 mit den Löwen

1 x EHF-Pokal-Sieger (2008)

3 x Norwegischer Meister (2003, '04, '05)

1 x Ungarischer Meister (2006)

3 x Norwegischer Pokalsieger (2003, '04, '05)

Bisherige Vereine

Vestli IL (NOR) (1987-2002)

Sandefjord TIF (NOR) (2002-2005)

KC Veszprém (HUN) (2005-2006)

HSG Nordhorn (2006-2009)

Spielerportrait

Bjarte Myrhol schwimmt nicht mit dem Strom. Der Kreisläufer aus Norwegen probiert gerne etwas Außergewöhnliches. 2005 wagte er als erster skandinavischer Handballspieler den Sprung in die ungarische Liga. Myrhol erlag den Verlockungen des Serienmeisters KC Veszprém und wechselte in die Nähe des Balatons. „Es war eine tolle Erfahrung, auch wenn es mir schwer fiel, die ungarische Sprache zu lernen“, sagt der Rechtshänder.

Immerhin gewann er ein Jahr später die Ungarische Meisterschaft und scheiterte mit Veszprém nur hauchdünn am Einzug in die Endspiele der Champions League. Nach einer Saison baute er seine Zelte dennoch wieder ab, weil ein Angebot der HSG Nordhorn zu lukrativ erschien. Schließlich konnte er beim Klub aus der Grafschaft mit seinem Landsmann Børge Lund in einem Team spielen, außerdem war der Reiz groß, in der stärksten Liga der Welt sein Können zu demonstrieren.

Unter Ola Lindgren, der ihn auch bei den Rhein-Neckar Löwen weiter fördern wird, entwickelte sich Myrhol zu einem der besten Kreisläufer der HBL. Mit viel Kraft und gleichzeitiger Wendigkeit bereitet er den gegnerischen Abwehrreihen Probleme. Hinzu kommt seine aufopferungsvolle Tätigkeit in der eigenen Deckung. Auch international setzte er sich mit seiner Spielweise durch und feierte im Mai 2008 den EHF-Pokal-Triumph mit den Nordhornern.

Bereits mit fünf Jahren begann der wuchtige Mann am Kreis mit dem Handball spielen. Bei seinem Heimatklub Vestli IL fand er viele Freunde, gleichzeitig aber auch die Liebe zum Handball. Obwohl viele Jugendliche aus seiner Umgebung dem Eishockeysport frönten, blieb Myrhol beim Spiel mit der Harzkugel, was sich als richtiger Entschluss entpuppte. Nach drei nationalen Meisterschaften mit Sandefjord TIF war er schließlich reif für den Wechsel ins Ausland – und schloss sich dem KC Veszprém an.