Position:

Rückraum Mitte

Geburtsdatum:

30.08.1983

Nationalität:

Schweiz

Im Verein seit:

01.07.2010

Statistik

Spiele

28 / 28 100%

Tore

130 / 17 Ø 4,64

7 Meter

17 / 30 12%

Feldwürfe

113 / 252 145%

Strafminuten

2

Karten

2 - Gelb 0 - Rot

Biografie

Geburtsdatum
30.08.1983
Geburtsort
Horgen (CH)
Nationalität
Schweiz
Größe
190
Gewicht
90
Im Verein seit
01.07.2010
Vertrag bis
30.06.2022
Erfolge

2x Deutscher Meister (2016, 2017)

1x EHF-Cup-Sieger (2013)

2 x Schweizer Meister (2008, 2009)

5x Bester Spieler der DKB Handball Bundesliga (2013/2014, 2014/2015, 2015/2016, 2016/2017, 2017/18)

1x DHB-Pokal-Sieger (2018)

3x Supercup-Sieger (2016, 2017, 2018)

Bisherige Vereine

GC Zürich (CH) (2004-2007)

ZMC Amicitia Zürich (CH) (2007-2009)

Bjerringbro-Silkeborg (DEN) (2009-2010)

Spielerportrait

In einem Punkt ist sich Andy Schmid sicher: Wenn es mit der Handballkarriere nichts geworden wäre, hätte er sich eben im Basketball versucht. Die dynamische Sportart, in der nicht das Tor, sondern die Reuse anvisiert werden muss, ist die zweite Leidenschaft des Schweizers. Sein größtes Idol ist mit Michael Jordan der wohl beste Basketballer aller Zeiten. Sein eigentliches Berufsgerät ist deutlich kleiner als der ebenfalls beliebte Basketball – und mit ihm kann der Regisseur viel besser umgehen. In der Spielzeit 2009/10 war er der beste Spieler in der dänischen Liga und machte damit weiter auf sich aufmerksam. Europäische Topvereine klopften bei ihm an, so dass er sich seinen Wunsch erfüllen konnte. „Ich möchte bei einem Topklub in der Bundesliga spielen“, hatte der Schweizer immer wieder verkündet und sich deshalb für das Angebot der Löwen entschieden.

Im Jahr 2014 wurde Andy Schmid erstmals zum besten Spieler der Bundesliga gewählt. Eine Auszeichnung, die er im Sommer 2018 zum fünften Mal in Folge erhielt. Das Spielmacher-Genie ist nicht nur deshalb Teil des Kapitänstrios der Löwen. Er führte seine Mannschaft auch zweimal zum Gewinn der Meisterschaft sowie zum lange ersehnten und oft verpassten DHB-Pokal-Sieg (2018), entwickelte sich für viele Experten zum besten Handballer der Welt. Als „Messi des Handballs“ wurde der Schweizer unlängst bezeichnet. „Ich kann eben Dinge mit dem Ball, die nicht jeder kann“, muss der zweifache Familienvater – angesprochen auf diesen Vergleich – schmunzeln.

Mindestens bis 2022 wird Schmid die Fäden im Spiel der Rhein-Neckar Löwen ziehen. Seinen Vertrag verlängerte er vorzeitig im Oktober 2018.

Löwen Fanshop

Löwen Fanshop Produktbild